Gelenkschutztraining

Gelenkschutz ist ökonomischer Krafteinsatz des Körpers während der Arbeit und in Ruhe unter Berücksichtigung der physiologischen Körperhaltung und aktiver Belastungstoleranz mit dem Ziel, Schmerzen, Fehlbelastungen, Überbeanspruchung, Deformität, Kontraktur zu reduzieren bzw. zu vermeiden und mit der Erkrankung leben zu lernen.
(Donhauser-Gruber etal. 1988)

Gelenkschutz beruht auf pathomechanischen und pathophysilogischen Erkenntnissen und der daraus abzuleitenden gestörten Biomechanik der rheumatischen- entzündlichen Gelenke.
(Mellenthin- Seemann et al. 1988)

Gelenkschutz greift nicht nur in der Rheumatologie, sonder auch bei traumatischen Handverletzungen/ Verletzungen der oberen Extremitäten.