Ergotherapeutisches Sozialkompetenztraining

Indikation

  • Kinder im Alter von 7- 12 Jahren
  • Störung des Sozialverhaltens
  • Hyperkinetische Störung des Sozialverhaltens
  • kombinierte Störung des Sozialverhaltens und der Emotionen
  • Angststörungen (Störung mit sozialer Überempfindlichkeit, Trennungsangst)
  • Affektive Störungen u.a.

Ziele

  • Erlernen Sozialer Fertigkeiten wie Kommunikation
  • Gefühle erkennen und ausdrücken
  • genaue Eigen- und Fremdwahrnehmung
  • Selbstkontrolle/ Selbststeuerung
  • Grenzen setzen und erkennen

Setting

  • Heterogene Gruppenzusammensetzung
  • das Programm umfasst 16 TE a 90 Minuten inkl. 15 Minuten Elternberatung nach jedem Training und 2 Elterneinheiten
  • vorbereitend auf die Gruppe zur Erhöhung der Eltern- Compliance sollten mindestens 10 TE mit Eltern- und Umfeldberatung vorausgegangen sein
  • das Programm wird von 2 im Manual geschulten Therapeuten durchgeführt
  • Indikationsschlüssel: Psychisch – Funktionelle Gruppentherapie

Prinzipien

  • Konkrete alltagsnahe und realistische Situationen
  • Transfer in den Alltag durch regelmäßige Trainingsaufgaben für die Kinder
  • Intensives Elterntraining
  • Informationen für die Lehrer

Lernmechanismen

  • Ritualisierter Stundenaufbau mit Ressourcenorientierung
  • Umfeldberatung
  • Klientenzentrierung
  • alltagsorientiert

Quellenverzeichnis: B. Menke, S. Löcker, Ergotherapeutisches Sozialkompetenztraining