Attentioner nach Dr. C. Jacobs und Prof. Dr. F. Petermann

Indikation

  • Kinder im Alter von 7 – 14 Jahren
  • mit Defiziten in der selektiven und geteilten Aufmerksamkeit
  • geringe oder mittlere Ausprägung der Hyperaktivität
  • Kinder mit Defiziten in der Aufmerksamkeitsintensivität (verringerte Aktivierungsbereitschaft) profitieren weniger von dem Programm

Ziele

  • Verbesserung der Aufmerksamkeitssteuerung
  • Verbesserung der geteilten Aufmerksamkeit
  • gezielte Hemmung der Reaktionsimpulse auf irrelevante Reize
  • Steigerung der Selbstregulation
  • Verminderung der Aufmerksamkeitsschwankungen
  • Aufbau sozial erwünschten Verhaltens
  • Alltagstransfer

Setting

  • eine Gruppe besteht aus vier Kindern vergleichbaren Alters das Programm umfasst 15 TE a 60 Minuten und 5 TE Elterntrainingsgruppe a 100 Minuten die TE mit den Kindern erfolgen wöchentlich das Programm wird von einem Therapeuten und einem Co- Therapeuten durchgeführt Indikationsschlüssel: Psychisch – Funktionelle Gruppentherapie

Prinzipien

  • alltagsnahe Situationen durch die Gruppe
  • erhöhte Therapiemotivation durch integrierte Wettbewerbssituation (2Taems)
  • therapeutischer Rahmen durch Verwendung des Respone- Cost- Token- Systems
  • Begleitung durch Leitfigur (Drachen Taifun) zur Steigerung der Identifikation mit dem Training
  • Elterngespräche, um den Alltagstransfer zu steigern

Lernmechanismen

  • die Aufgaben stellen Probleme dar, die zu lösen sind
  • durch Versuch und Irrtum finden die Kinder den bestmöglichen Lösungsweg
  • der beste Lösungsweg verhilft dem Kind zum Gewinn
  • es werden eine Vielzahl von Lösungsstrategien entworfen, die geeigneten werden selektiert
  • durch das dauernde Verwerfen nicht geeigneter Lösungswege wird die Frustrationstoleranz erhöht

Quellenverzeichnis: C. Jacobsen, F. Petermann, Training für Kinder mit Aufmerksamkeitsstörungen